Prof. Dr. Stefan Eber

Prof. Dr. Stefan Eber

Prof. Dr. Stefan Eber Kinder- und Jugendarztpraxis Waldfriedhofstraße 73 81377 München praxis@kid-z.de

- Facharztausbildung (Kinderheilkunde) an der Universitäts-Kinderklinik Göttingen
- Schwerpunkt Neonatologie
- Schwerpunkt Pädiatrische Hämatologie/Onkologie
- Spezialist für Hämatolologische Analytik (FAMH)
- Schwerpunkt für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie (BLÄK)
- Klinische Schwerpunkte: Allgemeine Pädiatrie, Hämatologie, Onkologie, Hämostaselogie
- Seit 2007: Niedergelassen in eigener Praxis mit Schwerpunkt Pädiatr. Hämatologie/Onkologie/Hämostaseologie, sowie Neonatologie
- Seit 2010: Zweigpraxis für pädiatrische Hämatologie und Hämostaseologie, München
- Leitung eines speziellen Erythrozytenlabors an der Univ. Kinderklinik Würzburg (Prof

Fortbildungen des Autors

Hier finden Sie die aktuellen Fortbildungen des Autors.

Seltene Anämien im Kindesalter

Mögliche CME-Punkte: 4
Zertifizierende Stelle: Bayerische Landesärztekammer
Mit freundlicher Unterstützung von pädiatrische praxis
Gesponsert von Westermayer Verlags-GmbH; Betrag: € 500,-
Weiterempfehlen


Anämien im Kindes- und Jugendalter stellen laut Robert-Koch-Institut sowohl im ambulanten Alltag als auch in der klinischen Versorgung ein häufig gesehenes Krankheitsbild mit einer Prävalenz von 7 % im Alter unter 17 Jahren dar. Die häufigsten Ursachen sind erworbene alimentäre Mängel an Eisen und Vitamin B12 sowie Blutverlust in der Menarche. Im Folgenden werden angeborene Formen der Anämie erläutert, die nur einen Bruchteil der Prävalenz ausmachen, im Verlauf aber fulminant verlaufen können und daher immer als Differenzialdiagnose in Betracht gezogen werden sollten. Um eine bestmögliche Versorgung zu gewährleisten, müssen kritische Situationen und Krankheitsexazerbation erkannt werden, um eine schnellstmögliche Therapie einzuleiten.

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.