Medikamentöse Therapie des Zervixkarzinoms


 

Gesponsert von:


 
Weiterempfehlen

Das Zervixkarzinom stellt trotz Screening und prophylaktischer Impfung gegen das Humane Papillomavirus ein relevantes Karzinom in Deutschland dar. Die Therapie ist, vor allem in fortgeschrittenen Stadien, komplex und umfasst neben der klassischen Operation und der Radiotherapie zunehmend medikamentöse Therapien. Nicht nur im Rahmen der etablierten Radiochemotherapie, sondern auch in der metastasierten Situation und im Rezidiv stehen medikamentöse Behandlungsoptionen zur Verfügung. Neben der neoadjuvanten Chemotherapie vor einer operativen Therapie stehen zielgerichtete Therapien im Fokus des Interesses.




Autoren

Dr. med. Christian Domröse

Christian.Domroese@uk-koeln.de
mehr

 

CMExtra



Zertifizierung

Gültig bis: 04.08.2018
Bearbeitungszeit: 60 Minuten
CME Punkte: 2

 


Zurück

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo