Stellenwert der Ernährung in Prävention und Rehabilitation unter besonderer Berücksichtigung des Diabetes mellitus II


 

Gesponsert von:


 
Weiterempfehlen

In der kardiologischen Rehabilitation ist das Prinzip der Prävention maßgeblich. Daher wird auf eine alltagsnahe Wissensvermittlung im Rahmen von individuellen und gruppenbasierten Ernährungsschulungen sowie auf praktische Übungen in der Lehrküche besonderer Wert gelegt. Primäres Ziel ist nicht die Forcierung einer drastischen Gewichtsreduktion, sondern die Motivation des Patienten zu einer bewussteren Auseinandersetzung mit dem Thema Ernährung. Der Patient soll erfahren, dass er mit einer Gewichtsreduktion langfristig eine bessere Prognose erreichen kann. Auch eine diabetische Stoffwechsellage lässt sich durch eine entsprechende Ernährungspraxis optimieren.




Autoren

Dr. Jan Karoff

Dr. Jan Karoff
Bergische Universität Wuppertal
Institut für Bildungsforschung (IfB)
Arbeitsbereich Rehabilitationswissenschaften mit dem Förderschwerpunkt Emotional-
soziale Entwicklung Gaußstraße 20
42119 Wuppertal
Tel.: + 49 (0)202-439-1231
E-Mail: karoff@uni-wuppertal.de


mehr

 

herzmedizin



Zertifizierung

Gültig bis: 15.09.2018
Bearbeitungszeit: 45 Minuten
CME Punkte: 2

 


Zurück

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo