Nahrungsmittelallergie bei Atopischer Dermatitis: Praktisches Vorgehen


 

Gesponsert von:


 
Weiterempfehlen

Nahrungsmittelsensibilisierungen und -allergien treten bei Kindern mit Atopischer Dermatitis (AD) häufiger auf als bei Kindern ohne AD. Betroffen sind dabei besonders Säuglinge und Kleinkinder, bei denen die AD früh begonnen hat und wo die Erkrankung einen schweren Verlauf nimmt. Das spezielle diagnostische Vorgehen ist abhängig vom Alter des Kindes, der Ernährungsanamnese und den bislang beobachteten Reaktionen auf Nahrungsmittel.




Autoren

Dr. Jochen Meister

HELIOS-Klinikum Aue, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Gartenstr. 6
08280 Aue
Jochen.Meister@Helios-Kliniken.de
mehr

 

pädiatrische praxis



Zertifizierung

Gültig bis: 31.01.2019
Bearbeitungszeit: 90 Minuten
CME Punkte: 4

 


Zurück

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo