Diagnostik und Therapieoptionen bei Osteosarkomen


 

Gesponsert von:


 
Weiterempfehlen

Das Osteosarkom gehört zu den sehr seltenen Tumorerkrankungen. Da initial meist unspezifische Beschwerden vorliegen, sind eine genaue Anamnese sowie sehr gute Kenntnisse zur Altersverteilung, typischen Lokalisation und möglichen Risikofaktoren notwendig, um lange Zeitintervalle zwischen erstem Symptom und definitiver Diagnose und damit möglicherweise eine Verschlechterung der Heilungschancen zu vermeiden. Da bereits bei der Diagnosestellung mittels Biopsie für den weiteren Behandlungserfolg wichtige Regeln zu beachten sind, soll die Betreuung möglichst früh durch in der Behandlung von Knochensarkomen erfahrene Spezialisten in einem multidisziplinären Team erfolgen.

Das Osteosarkom ist der häufigste maligne Knochentumor Jugendlicher und junger Erwachsener. Die Behandlung muss interdisziplinär erfolgen. Sie umfasst die komplette chirurgische Resektion des Primärtumors – und falls vorhanden – aller sichtbarer Metastasen sowie eine mehrmonatige prä- und postoperative Chemotherapie. Wann immer möglich, sollte die Behandlung in prospektiven multizentrischen Studien durchgeführt werden. Als ein möglicher Therapiestandard hat sich die Kombination aus Hochdosis-Methotrexat, Adriamycin und Cisplatin (MAP) etabliert. Hiermit sind bei noch nicht manifest metastasierten Osteosarkomen Heilungsraten zwischen 60–70% zu erzielen. Der für junge Patienten etablierte multimodale Therapieansatz ist altersadaptiert auch bei älteren Erwachsenen erfolgreich. Nach Therapieende müssen die Patienten einer strukturierten Nachsorge zugeführt werden, um Rückfälle zu einem Zeitpunkt zu erfassen, zu dem eine kurative Behandlung noch möglich ist, und um etwaige Spätfolgen rechtzeitig erkennen zu können.




Autoren

Dr. med. Stefanie Hecker-Nolting

Dr. Stefanie Hecker-Nolting

COSS-Studienärztin

Klinikum Stuttgart - Olgahospital

Zentrum für Kinder-, Jugend- und Frauenmedizin

Pädiatrie 5
COSS-Studienzentrale

Kriegsbergstr. 62

D-70174 Stuttgart

Tel.: +49 (0) 711/278-73881 oder -73877

E-Mail: s.hecker-nolting@klinikum-stuttgart.de


mehr

 

ONKOLOGIE heute



Zertifizierung

Gültig bis: 21.12.2019
Bearbeitungszeit: 45 Minuten
CME Punkte: 2

 


Zurück

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo