Die neue Leitlinie zur gastroösophagealen Refluxkrankheit


 

Gesponsert von:


 
Weiterempfehlen

Die gastroösophageale Refluxkrankheit gehört zu den häufigsten Krankheitsbildern in der Praxis. Das Spektrum der Erkrankung ist weitgefächert und erfordert ein differenziertes Vorgehen in der Diagnostik und Behandlung.

Die Empfehlungen aus der im Jahre 2005 publizierten Fassung der Leitlinie wurden jetzt im Rahmen eines Konsensusverfahrens unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) überarbeitet und kürzlich publiziert. In der Neufassung haben sich aufgrund neuer Studienergebnisse in einigen Aspekten substantielle Veränderungen ergeben. Dieser Beitrag stellt daher schwerpunktmäßig vor allem diejenigen Empfehlungen  heraus, bei denen sich Änderungen gegenüber der vorausgegangenen Fassung der Leitlinie ergeben haben.




Autoren

Prof. Dr. Herbert Koop

Email: prof.koop@t-online.de

Kontaktzeiten: Di-Do: 19-20h

mehr

 

CMExtra



Zertifizierung

Gültig bis: 16.06.2016
Bearbeitungszeit: 45 Minuten
CME Punkte: 2

 


Zurück

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo