Das Prostatakarzinom – Konventionelle Diagnostik, neue Herausforderungen und Perspektiven


 

Gesponsert von:


 
Weiterempfehlen

Das Prostatakarzinom (PCA) stellt die häufigstemaligneNeoplasie bei Männern in Deutschland und die dritthäufigste Krebstodesursache dar [1].

Gut etablierte Prognosefaktoren beim PCA zum Diagnosezeitpunkt sind neben demGleasonGrading [2, 3] und dem klinischen Staging insbesondere das histopathologische Staging sowie der Resektionsstatus in Verbindung mit einer radikalen Prostatektomie (RPE) [4, 5]. Chirurgische, strahlentherapeutische und an neue Forschungserkenntnisse adaptierte medikamentöse Therapieoptionen tragen wesentlich zu der mit etwa 90%recht hohen relativen 5-Jahres-Überlebensrate bei [1, 4]. Allerdings treten krankheitsassoziierte Sterbefälle auch nach längeremVerlauf auf.




Autoren

Dr. med. Vanessa Drendel

vanessa.drendel@uniklinik-freiburg.de
mehr

 

CMExtra



Zertifizierung

Gültig bis: 09.09.2016
Bearbeitungszeit: 45 Minuten
CME Punkte: 2

 


Zurück

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo