PD Dr. phil. med. habil. Jenny Rosendahl

PD Dr. phil. med. habil. Jenny Rosendahl

Universitätsklinikum Jena 

Institut für Psychosoziale 

Medizin und Psychotherapie 

Stoystr. 3 

07743 Jena 

jenny.rosendahl@med.uni-jena.de

PD Dr. Jenny Rosendahl, Psychologiestudium in Jena; 2003 Promotion; 2013 Habilitation für Medizinische Psychologie; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Jena; Forschungsschwerpunkte: systematische Reviews & Meta-Analysen, psychopathologische Folgen lebensbedrohlicher Erkrankungen, Wirksamkeit psychologischer Interventionen nach lebensbedrohlichen Erkrankungen, Resilienz und Resilienzmessung.

Fortbildungen des Autors

Hier finden Sie die aktuellen Fortbildungen des Autors.

Resilienz und psychische Gesundheit bei gynäkologischen Erkrankungen

Mögliche CME-Punkte: 2
Zertifizierende Stelle: Bayerische Landesärztekammer
Mit freundlicher Unterstützung von gyne
Gesponsert von Westermayer Verlags-GmbH; Betrag: € 300,-
Weiterempfehlen


In diesem Beitrag wird zunächst das Konzept der Resilienz als Persönlichkeitsmerkmal eingeführt und dessen Einfluss auf die psychische Belastung im Rahmen körperlicher Erkrankungen allgemein beschrieben. Darüber hinaus wird spezifisch auf Studien eingegangen, die den Zusammenhang zwischen Resilienz und psychischer Gesundheit bei gynäkologischen Patientinnen untersucht haben. In den fünf berücksichtigten Studien findet sich eine mittlere, signifikante Korrelation von r = 0,40. Eine höhere Resilienz geht dementsprechend mit einer besseren psychischen Gesundheit bei gynäkologischen Patienten einher. In der klinischen Praxis ist es daher von besonderer Bedeutung, Patientinnen mit geringer Resilienz zu identifizieren und diesen Patientinnen psychosoziale Unterstützung zukommen zu lassen, damit sie ihre individuellen Belastungen und Nöte besser bewältigen können. Kurzformen der Resilienzskala, wie z. B. die RS-13, können für die Identifikation dieser Patientinnen als reliables, valides und zeitökonomisches Messinstrument genutzt werden.

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo