Dr. med. Frank Brandhoff

Dr. med. Frank Brandhoff

Wachauerstr. 30 

01454 Radeberg 

www.kleinwachau.de 

f.brandhoff@kleinwachau.de

Dr. med. Frank Brandhoff ist Facharzt für Neurologie des Sächsischen Epilepsiezentrums Kleinwachau. Nach dem Studium der Humanmedizin an der TU Dresden und der Dissertation an der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf arbeitete er als Assistenzarzt an den Universitätskliniken in Münster, Leipzig und Dresden, sowie an der Klinik für Psychatrie und Psychotherapie in Dresden Neustadt. Von 2011 bis 2014 leitete er als Facharzt für Neurologie oberärztlich die Station für Parkinson und Bewegungsstörungen in der Klinik am Tharandter Wald. Seit 2914 arbeitet er im Sächsischen Epilepsiezentrum Kleinwachau. Dort ist sein Schwerpunkt Klinische Epileptologie. Er betreibt eine Ermächtigungsambulanz zur neurologischen Therapie mit Botulinumtoxin.

Fortbildungen des Autors

Hier finden Sie die aktuellen Fortbildungen des Autors.

Die neue Einteilung von Epilepsien und epileptischen Anfällen: Bedeutung und Umsetzung in der Praxis

Mögliche CME-Punkte: 2
Zertifizierende Stelle: Bayerische Landesärztekammer
Mit freundlicher Unterstützung von neuro aktuell
Gesponsert von Westermayer Verlags-GmbH; Betrag: € 300,-
Weiterempfehlen


Die neue Klassifikation von Epilepsien unterscheidet weiterhin  „fokal“ vs.  generalisiert“. Neu sind die Kategorie „kombiniert generalisiert und fokal“ und als  niedrigste Klassifikationsstufe die nur nach dem Anfallstyp klassifizierten Epilepsien. Die höchste Stufe der Klassifikation bilden (nicht weiter definierte) Epilepsiesyndrome. 
Zusätzlich sollen die zugrundeliegende Ätiologie und assoziierte Komorbiditäten wie 
Angst und Depression mit angegeben werden. Die Anfallsklassifikation nutzt weiterhin 
die Unterteilung in „fokal“ und „generalisiert“. Neu sind der klassifikatorische Fokus auf die Symptomatik zu Beginn fokaler Anfälle und dieMöglichkeit einer Klassifikation auch wenn Teile des Anfallablaufes nicht bekannt sind. Die Bewusstseinstörung im Anfall ist 
nicht mehr klassifikationsentscheidend. Die neue Anfallsklassifikation eignet sich als Kurzschrift hervorragend für die schriftliche Dokumentation und interkollegiale Kommunikation.

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo