Catherine Leyh

Catherine Leyh

Assistenzärztin der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie

Universitätsklinikum Essen

Hufelandstraße 55

45147 Essen

E-Mail: catherine.leyh@uk-essen.de

Nach dem Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen ist Catherine Leyh aktuell Assistenzärztin in der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie des Universitätsklinikums Essen. Zurzeit betreut sie Patienten in der HCC-Ambulanz der Klinik.

Fortbildungen des Autors

Hier finden Sie die aktuellen Fortbildungen des Autors.

Das Hepatozelluläre Karzinom

Mögliche CME-Punkte: 2
Zertifizierende Stelle: Blaek
Mit freundlicher Unterstützung von ONKOLOGIE heute
Gesponsert von Westermayer Verlags-GmbH; Betrag: € 300,-
Weiterempfehlen


Primäre Lebertumoren, von denen das hepatozelluläre Karzinom (HCC) mit 90 % den Hauptanteil bildet, stellen die fünfthäufigste Tumorentität dar. Trotz stetiger Therapiefortschritte ist die Mortalität weiterhin sehr hoch, sodass das HCC weltweit die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache darstellt [1]. Da das HCC meist symptomarm ist, erfolgt die Erstdiagnose häufig erst im fortgeschrittenen Tumorstadium. Zu diesem Zeitpunkt sind kurative Therapieansätze (Resektion, Ablation und Transplantation) oft nicht mehr möglich und es muss auf lokoregionäre und systemische Therapien zurückgegriffen werden. Letztere nutzen unter anderem die für das HCC charakteristische Hypervaskularisation aus, indem sie versuchen diese auf molekularer Ebene zu unterbinden.

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.

Bayerische Landesärztekammer Logo