Prof. Dr. med. Felix Chun, M.A., FEBU

Prof. Dr. med. Felix Chun, M.A., FEBU

Prof. Dr. med. Felix Chun, M.A., FEBU; Direktor Klinik für Urologie; Universitätsklinikum Frankfurt a.M.; Theodor-Stern-Kai 7; 60590 Frankfurt/Main; Email: Felix.Chun@kgu.de

Hr. Prof. Dr. med. Felix Chun wurde am 06.12.1972 in Aachen geboren. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Seine Schulausbildung und sein Medizinstudium absolvierte er in Göttingen und Freiburg. Die Facharztausbildung zum Urologen mit Schwerpunkt Uroonkologie und Prostatakrebs erhielt er am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. 2005-2006 verbrachte Prof. Chun ein Fellowship Research Jahr in Montreal/Canada, 2009 habilitierte er sich und 2014 erhielt er die außerplanmäßige Professur im Fach Urologie an der Universität Hamburg. Klinisch und wissenschaftlich beschäftigt sich Prof. Chun v.a. mit der schonenden minimalinvasiven Chirurgie wie der Roboterchirurgie. Neben den medizinischen Zusatzbezeichnungen schloss Prof. Chun berufsbegleitend ein Studium der Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld mit einem „Master of Arts“ (M.A.)-Titel ab. Seit 01.11.2017 ist er als Direktor der Klinik für Urologie am Universitätsklinik Frankfurt tätig. Des Weiteren ist er Mitglied aller relevanten nationalen und internationalen urologischen Fachgesellschaften und Autor von > 200 PubMed gelisteten wissenschaftlichen Original-Arbeiten.

Fortbildungen des Autors

Hier finden Sie die aktuellen Fortbildungen des Autors.

Der „Super Pulse" Thulium Faser Laser

Mögliche CME-Punkte: 2
Zertifizierende Stelle: BLAEK
Mit freundlicher Unterstützung von UroForum
Gesponsert von Westermayer Verlags-GmbH; Betrag: € 300,-
Weiterempfehlen


Seit etwa 20 Jahren ist der Holmium:Yttrium-Aluminium-Garnet Laser (Ho:YAG) der Goldstandard in der Laserlithotripsie (Fragmentation und „low energy - high frequency“ Dusting) bei Urolithiasis. Zusätzlich zur Behandlung der Urolithiasis hat sich der Ho:YAG Laser ebenfalls für die Vaporisation von oberflächlichen Harnleitertumoren und für die endoskopische Enukleation der Prostata (EEP) bewährt. Mit der CE-Zulassung seit Mai 2020 hält nun eine neuartige Laser- und Fasertechnologie Einzug in das endourologische Therapiespektrum: Der sogenannte „Super Pulse“ oder hulium Faser Laser (TFL) unterscheidet sich in seinen physikalischen Eigenschaften grundlegend von den bekannten und etablierten urologischen Lasersystemen.

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.