Prof. Dr. med. Henry Alexander

Prof. Dr. med. Henry Alexander

Praxisklinik City Leipzig Petersstr. 1 04109 Leipzig

geb. 22.12.1946 in Zwickau
Studium Martin-Luther-Universität Halle, Habilitation Universitätsfrauenklinik Halle,
Professor für Frauenheilkunde, Gründer und Leiter der Abteilung für Reproduktionsmedizin, gynäkologische Endokrinologie und Sexualmedizin bis 2012, Abteilung Reproduktionsmedizin, Endocrinologicum Dresden bis 2016, ab 2012 Praxisklinik für Reproduktionsmedizin City Leipzig, Scientific Director VivoSensMedical Leipzig

1966 – 1972 Studium der Humanmedizin in Halle/Saale
1972 - 1977 Universitätsfrauenklinik Halle/Saale Facharztausbildung
1975 Promotion zum Dr. med.
1982 Habilitation an der Universitätsfrauenklinik Halle
1982-1983 Associate Professor für Gynäkologie und Geburtshilfe am Gondar College of Medical Sciences der Addis Ababa University / Äthiopien
1983 Oberarzt an der Universitätsfrauenklinik Halle
1983 Forschungspreis der Martin-Luther-Universität Halle/Saale für
1984 Hochschuldozent Universitätsfrauenklinik Leipzig
1986 Gustav-Hertz-Preis der Universität Leipzig
1990 Leiter der neu gegründeten Abteilung für Humane Reproduktion und Endokrinologie der Universitätsfrauenklinik Leipzig
1993 Stellvertreter des Klinikdirektors der UFK Leipzig
1994 C3- Professur für Frauenheilkunde/Humane Reproduktion und Endokrinologie der Universität Leipzig
1995 Leiter des Ausbildungszentrums für Endoskopie der AGE der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
1995 Gründung eines Endometroisezentrums
1995 Vorsitzender der Prüfungskommission Gynäkologische Endokrinologie
und Reproduktionsmedizin der Sächsischen Landesärztekammer
1995 Anerkennung des fakultativen Weiterbildung für gynäkologische
Endokrinologie und Reproduktionsmedizin der Sächsischen
Landesärztekammer
1997 Collaborating Department of the European Academy of Andrology
1997 Weiterbildungsbefugnis für das gesamte Fachgebiet
1998 -2012 Sachverständiger für das Fach Gynäkologie und Geburtshilfe (IMPP Mainz)
2003 Subspezialisierung Sexualmedizin
2012 Emeritierung an der Universitätsfrauenklinik Leipzig
2012- 2014 Leiter des Präventionsprojektes Pädophilie für Sachsen, Sachsen- Anhalt, Thüringen
2014 – 2016 Stellv. Leiter der Abteilung Reproduktionsmedizin der Universitätsfrauenklinik Dresden

Fortbildungen des Autors

Hier finden Sie die aktuellen Fortbildungen des Autors.

Digitale Klassifizierung des weiblichen Zyklus mit Vaginalringsensorik und die Vorteile für die gynäkologische Praxis

Mögliche CME-Punkte: 2
Zertifizierende Stelle: Bayerische Landesärztekammer
Mit freundlicher Unterstützung von gyne
Gesponsert von Westermayer Verlags-GmbH; Betrag: € 300,-
Weiterempfehlen


Die Cyclofertilographie (CFG) mittels OvulaRing ist eine moderne Methode zur individuellen Zyklusdiagnostik in der Frauenheilkunde. Mit einem Vaginalringsensor wird dabei der Biomarker Körperkerntemperatur kontinuierlich erfasst und mittels einer webbasierten Software auf Basis von patentierter Mustererkennungen und medizinischen Algorithmen ausgewertet. Mit dieser Diagnostik können Informationen zur Follikelphase, Gelbkörperphase, Ovulation, fertilen Phase, aber auch zur Frühschwangerschaft digital dargestellt werden. Mit der Einführung eines CFG Scores werden diese Kerndaten von mehreren Zyklen erfasst und die Zyklusgesundheit der Frau individuell abgebildet. Auf diese Weise ist erstmals eine objektive Diagnostik der Zyklen und damit eine digitale Klassifizierung des Zyklusgeschehens gegeben. Somit konnte u.a. gezeigt werden, dass die Wahrscheinlichkeit, nach einemvorausgegangenen monophasischen Zyklus im Folgezyklus schwanger zu werden, sehr gering ist. Ab dem zweiten CFG werden tagesspezifische Empfängniswahrscheinlichkeiten für den laufenden Zyklus angegeben. Die Methodik bildet bei Kinderwunsch die Grundlage für eine optimale und individuelle Therapie. Einige Krankenkassen übernehmen sowohl den Erwerb als auch die Abrechnungsmöglichkeit der Methodik. 

Registrierung

Registrieren Sie sich jetzt
in wenigen Schritten!

Jetzt registrieren!

Login für Fachkreise

Um Fortbildungen bearbeiten zu können, müssen Sie sich einloggen.